Was ist körperliche Chemie?

Buchstäblich bestehen Millionen der chemischen Mittel. Die Weisen, in denen diese Mittel und ihre Bestandteile miteinander reagieren und aufeinander einwirken, wird durch bestimmte körperliche Grundregeln geregelt, die ihr Verhalten erklären. Körperliche Chemie ist folglich die Grundlage, nach der alle weiteren Felder der Chemiereste und dieser Wissenschaft auch zu praktisch allen weiteren wissenschaftlichen Feldern relevant ist. Körperliche Chemie wird durch vier Bereiche, einschließlich Thermodynamik, Quantenchemie, chemische Kinetik und statistische Thermodynamik umgegeben.

Thermodynamik ist die Studie der Umwandlung von Energie in Hitze und in Arbeit. In diesem Zusammenhang wird Arbeit als die Energie definiert, die durch eine Kraft gebracht wird; z.B. eine Kugel ist zu treten eine Form der Arbeit, in der die Person, die tritt, die Kugel Kraft von ihrem Fuß auf die Kugel bringt und veranlaßt die Kugel sich zu bewegen. Thermodynamik studiert auch Weisen, in denen der Umwandlungsprozeß geändert werden kann, indem man Variablen wie Druck und Temperatur innerhalb eines Systems ändert.

Quantum-Chemie ist eine theoretische Wissenschaft, die beschreibt, wie Moleküle zu gegenseitig verpfänden, indem sie Grundregeln der Quantenfeldtheorie- und -quantenmechaniker anwenden. Diese Grundregeln beschreiben, wie Atome und subatomic Partikel in den verschiedenen Systemen sich benehmen, und regeln der Reihe nach, wie Moleküle sich benehmen. Theoretisch können alle chemischen Systeme using Quantenchemie beschrieben werden, aber in der Praxis nur sehr einfache Systeme können genau nachgeforscht werden.

Chemische Kinetik studiert die Rate der chemischen Prozesse. Die Rate eines gegebenen chemischen Prozesses ist einfach die Geschwindigkeit, an der eine chemische Reaktion auftritt. Z.B. die Rate der Eisenoxidation kontrastieren, die ein sehr langsamer Prozess, mit der Rate der Kraftstoffverbrennung ist, die ein im Bruchteil einer Sekunde Prozess ist. Chemische Kinetik studiert auch, wie, Variablen wie Druck- und Temperaturwechsel ändernd die Rate, an der Reaktionen auftreten.

Diese drei Aspekte der körperlichen Chemie werden durch ein Viertel verbunden, genannt statistische Thermodynamik. Dieses Feld wird mit Energieverteilung in den chemischen Systemen betroffen und auch die mikroskopischen und makroskopischen Welten verbindet. Das Hauptziel der statistischen Thermodynamik ist, makroskopische Eigenschaften der verschiedenen Arten der Angelegenheit in Beziehung zu den Interaktionen zwischen ihren konstituierenden mikroskopischen Molekülen und Partikeln zu deuten.

Durch die Studie dieser vier Konzepte, sucht moderne körperliche Chemie, komplizierte chemische Probleme im Rahmen der biologischer, Klima- und Materialwissenschaften zu verstehen. Obwohl diese weit unvereinbare Felder sind, sind die Grundregeln der körperlichen Chemie zu allen, einschließlich biologisches sowie die körperlichen und chemischen Wissenschaften relevant. Dieses ist tatsächlich eine in hohem Grade multidisziplinäre Wissenschaft, genau, weil die chemischen Grundregeln, die sie studiert, zu allen biologischen und chemischen Systemen relevant sind.