Was ist niedrige Raten-Vernachlässigung?

Niedrige Ratenvernachlässigung ist ein Ausdruck, der in der kognitiven Psychologie und in den Entscheidungswissenschaften verwendet, um zu erklären, wie menschliche Reasoners, wenn sie Folgerungen über Wahrscheinlichkeit bilden, häufig neigen, die Hintergrundfrequenzen zu ignorieren. Z.B. wenn die Wahrscheinlichkeit irgendeiner gegebenen Frau, die Brustkrebs hat, bekannt, um 1/10.000 zu sein, aber ein Test auf 10.000 Frauen gibt 100 positive Ergebnisse, Reasoners neigt, die Wahrscheinlichkeit, dass irgendeine der Frauen, die Positiv Krebs prüfen wirklich, haben, eher als in Betracht der Möglichkeit der falschen Positive zu überschätzen.

Die Analyse der niedrigen Ratenvernachlässigung ist innerhalb der Psychologie verhältnismäßig neu, häufig gegolten ein Teil der Heuristik und des Vorspannungsfeldes. Eher als, annehmend, dass Menschen immer rationale Denker sind, erforschen Psychologen in diesem Feld die Weisen, in denen menschliche Urteile systematisch von den Axiomen der Wahrscheinlichkeitstheorie abweichen. Diese Abweichungen auftreten se, weil Menschen häufig gezwungen, die schnellen Urteile zu bilden, die auf dürftigen Informationen basieren und weil die Urteile, die am anpassungsfähigsten sind oder der Rapid nicht immer das korrekteste sind. Es scheint, dass unsere Sorte nicht durch Entwicklung in Handarbeit gemacht, um die genauen Folgerungen durchweg mathematisch zu produzieren, die auf einem Satz beobachteten Daten basierten.

Das Phänomen der niedrigen Ratenvernachlässigung gilt auch als ein Teil der beschreibenden Entscheidungstheorie, die studiert, wie Menschen wirklich, im Vergleich mit normativer Entscheidungstheorie folgern, welches die bestmöglichen Verfahren für das Treffen jeder möglicher bekanntgegebenen Entscheidung studiert. Es gefunden worden, dass menschliche Reasoners häufig die niedrige Rate ignorieren, selbst wenn die Informationen leicht vorhanden sind. Dieses erbracht wichtige Resultate für die Sozialwissenschaften und die Volkswirtschaft, unter anderen Bereichen.

Niedrige Ratenvernachlässigung erwähnt häufig in Verbindung mit Bayes Richtlinie, ein Entscheidungsverfahren, das schnell von den Axiomen der Wahrscheinlichkeitstheorie folgt. Diese Richtlinie zeigt, wie man passend niedrige Rate in neue Beobachtungen integriert, um modernisierte Wahrscheinlichkeiten auf eine gleich bleibende und genaue Art zur Verfügung zu stellen. Folglich gekennzeichnet Abweichung von niedriger Rate auch als, abweichend Bayes von der Richtlinie.

Ein anderes Beispiel der niedrigen Ratenvernachlässigung in einem experimentellen Zusammenhang sein die Darstellung zu einer Gruppe Testthemen einer Liste von 10 Kursteilnehmern und der Beschreibungen ihrer Gewohnheiten und Pers5onlichkeiten. Die Darstellung gefolgt von einer Frage hinsichtlich, welches Gradpunktdurchschnittes jeder möglicher gegebene Kursteilnehmer wahrscheinlich ist, zu haben. Diese Informationen vorgelegt zusammen mit niedrigen Rateninformationen über akademische Leistung der Kursteilnehmer er, die Testthemen in ihre Vermutungen führen sollte, aber tun regelmäßig nicht. 10 arme Beschreibungen der Kursteilnehmer gegeben, zuweisen Testthemen GPA Schätzungen im Wesentlichen aus Linie mit niedriger Rate heraus r. 10 positive Beschreibungen gegeben, auftritt die Vorspannung in der entgegengesetzten Richtung en. Vermutlich verdrehten diese Wahrscheinlichkeitsschätzungen auftreten täglich in den Milliarden Menschenverständen, mit erheblichen Implikationen für die Weise, die unsere Gesellschaft bearbeitet.