Was ist optische Tarnung?

Optische Tarnung ist eine hypothetische Art aktive Tarnung z.Z. nur in einem sehr ursprünglichen Stadium der Entwicklung. Die Idee ist verhältnismäßig direkt: zu die Illusion der Unsichtbarkeit durch das Umfassen eines Gegenstandes mit etwas verursachen, das die Szene direkt hinter diesem Gegenstand projektiert.

Obgleich ist ein Ausdruck, der technisch auf alle Formen des Lichtes bezieht, die meisten vorgeschlagenen Formen der optischen Tarnung liefern nur Unsichtbarkeit im sichtbaren Teil des Spektrums optisch. Prototypbeispiele und vorgeschlagene Entwürfe der optischen Tarnungvorrichtungen erstrecken zurück zu den späten Achtziger Jahren mindestens, und das Konzept anfing, in der Erfindung Ende der Neunzigerjahre zu erscheinen.

Die faszinierendsten Prototypen der optischen Tarnung dennoch verursacht worden durch das Tachi Labor an der Universität von Tokyo, unter der Überwachung der Professoren Susumu Tachi, Masahiko Inami und Naoki Kawakami. Ihr Prototyp benutzt eine externe Kamera, die hinter den verborgenen Gegenstand gesetzt, um eine Szene zu notieren, die er dann einem Computer für Bildverarbeitungs übermittelt. Der Computer einzieht das Bild in einen externen Projektor ld, der das Bild auf eine Person projektiert, die einen speziellen retroreflective Mantel trägt. Dieses kann zu verschiedene Resultate abhängig von der Qualität der Kamera, des Projektors und des Mantels führen, aber bis zum den späten Neunziger Jahren, verursacht überzeugende Illusionen. Das abwärts gerichtete ist die große Menge der externen Hardware erfordert, zusammen mit der Tatsache, dass die Illusion nur überzeugend ist, wenn sie von einem bestimmten Winkel angesehen.

Das Herstellen der kompletten optischen Tarnung über dem Spektrum des sichtbaren Lichtes erfordern eine Schicht oder eine Klage, die in den kleinen Kameras und in den Projektoren bedeckt, programmiert, um Sichtdaten von einer Menge verschiedenen Winkeln zu erfassen und die erfassten Bilder in einer gleichmäßig großen Anzahl von verschiedenen Richtungen außerhalb zu projektieren, um die Illusion der Unsichtbarkeit von allen Winkeln zu geben. Für eine Oberfläche ausgesetzt das Verbiegen wie eine flexible Klage, sein eine enorme Menge rechnenenergie und eingebettete Sensoren notwendig, um die korrekten Bilder in allen Richtungen ununterbrochen zu projektieren. Dieses erfordern fast zweifellos hoch entwickelte Nanotechnologie, da unseren Computern, Projektoren und Kameras nicht noch genug verkleinert, zum dieser Bedingungen zu treffen.

Obgleich die Klage, die oben beschrieben, eine überzeugende Illusion zum blanken Auge eines menschlichen Beobachters zur Verfügung stellen, sein hoch entwickeltere Maschinerie notwendig, um vollkommene Illusionen in anderen elektromagnetischen Bändern, wie dem Infrarotband zu verursachen. Hoch entwickelte Target-trackingsoftware könnte garantieren, dass die Majorität der rechnenenergie auf die Projektion der falschen Bilder in jenen Richtungen gerichtet, in denen Beobachter höchstwahrscheinlich sind, anwesend zu sein und die realistischste mögliche Illusion verursacht.

Die Schaffung einer wirklich realistischen optischen Illusion erfordern wahrscheinlich Phasen-Reihen-Optik, die Licht eines spezifischen Umfanges und der Phase und sogar projektieren, grössere Niveaus der Unsichtbarkeit folglich zur Verfügung zu stellen. Wir können optische Tarnung oben finden beenden, um in der Umwelt des Raumes am nützlichsten zu sein, in dem jeder möglicher gegebene Hintergrund im Allgemeinen weniger kompliziert als irdische Hintergründe und folglich einfacher zu notieren, zu verarbeiten und Projekt ist.