Was ist Marineinfanteriekorps-Intelligenz?

Marineinfanteriekorpsintelligenz ist der Verteidigungsammeln von informationenarm des US-Marineinfanteriekorps. Offiziell bekannt als die Marineinfanteriekorps-Geheimdienstaktivität, ist diese Abteilung für die Erfassung der Informationen verantwortlich, die benötigt werden, um Funktionen wie Planung, die Programmierung, die Haushaltsplanung, und die Herstellung betrieblich oder politische Entscheidungen durchzuführen für diese Niederlassung des Militärs. Informationen erfassten durch Marineinfanteriekorps Hilfen dieser Abteilung, das Kommandanten entscheiden, welche Aufträge sowie, durchgeführt werden müssen, welches Personal und Ausrüstung angefordert wird. Marineinfanteriekorpsintelligenz teilt auch Informationen mit anderen Niederlassungen des US-Militärs sowie Zivilnachrichtendienste.

Das Marineinfanteriekorps erfasst und analysiert Intelligenzinformationen von einer großen Vielfalt von Quellen. Die Informationen werden dann analysiert und verpackt für Darstellung zu den Entscheidungsträgern, um wenn überhaupt Tätigkeit muss festzustellen genommen werden. Wenn diese Beamten feststellen, dass eine glaubwürdige Drohung existiert, müssen Militärkommandanten auf einer passenden Vorgehensweise entscheiden. Unter gewöhnlichen Umständen werden Intelligenzinformationen normalerweise Entscheidungstreffern während einer täglichen Intelligenzanweisung vorgelegt. Zuzeiten des Krieges jedoch können diese Intelligenzanweisungen häufiger auftreten.

Die Informationen der grundlegendsten Intelligenz werden häufig von den allgemeinen Quellen gesammelt. Diese Art von öffentlich - vorhandene Intelligenz kann die Betriebsumwelt umfassen - wie, ob Kräfte feindlich, Null-, oder freundlich sein können - Industrien und Bevölkerung einer bestimmten Region. Andere Informationsquellen, die durch Marineinfanteriekorpsintelligenz verwendet werden können, sind Zeitungen, Diagramme und Satellitenfotos. Die Intelligenz, die Maßeinheiten kann überwachen erfasst auch, Fernsehen und Radiosendungen, sowie die Militär- und Übertragungen über Satelitte zu wichtiger Information. Unter bestimmten Umständen fängt Marineinfanteriekorpsintelligenz zellularen und Satellitenverkehr using hoch entwickelte Computerausrüstung und Programme ab.

Intelligenzdaten, die von allen vorhandenen Quellen erfasst worden ist, werden zu den Marineinfanteriekorpsintelligenzanalytikern für Einschätzung umgedreht. Während dieser Einschätzung versuchen Analytiker, die Fähigkeiten und Verwundbarkeit eines Gegners festzustellen. Diese Analytiker suchen nach Weisen zur Abkürzung oder zerstören lebenswichtige Militärbetriebsmittel wie Kraftstoff- und Munitions-Versorgungsmaterialien. Analytiker setzen auch fest, ob Marineinfanteriekorpstruppen oder -ausrüstung auf bestimmte Positionen verschoben werden müssen können, um sie weniger anfällig zu bilden für Angriff. Intelligenzanalytiker können Truppe- und Ausrüstungsanhäufungen auch festsetzen, um Führer der schwebenden Angriffe zu warnen.

Sobald der Einschätzungsprozeß abgeschlossen worden ist, müssen Informationen hinsichtlich der feindlichen Drohungen und der Verwundbarkeit für Darstellung zu den ZivilEntscheidungsträgern verpackt werden. Diese Intelligenzpakete werden benutzt, um Beamte zu unterweisen, die wichtige Entscheidungen treffen über, ob man in bewaffnetem Konflikt mit einem Gegner engagiert. Marineinfanteriekorpskommandanten benutzen auch Intelligenzpakete, um zu entscheiden, welche Art der Ausrüstung und des Personals erforderlich ist, wenn ein Militärschlag gefordert wird.